devisenhandel forex header

Stochastic Oscillator Mit Stochastik am Markt handeln.

Der Stochastik-Oszillator

Stochastic Oscillator (hier: Slow Stochastic im MT4)

Die Stochastik ist ein Bereich der Wahrscheinlichkeits-Rechnung - durch sie können Wahrscheinlichkeiten bei Zufallsverfahren berechnet werden, beispielsweise die Chance eines Lotto-Sechsers. George C. Lane entwickelte den Stochastik-Oszillator Ende der fünfziger Jahre. Er gründet in der Beobachtung, dass die Kurse während einer Aufwärtsbewegung näher an den Tages-Höchstkursen liegen, als die Kurse an den Tiefstkursen während einer Abwärtsbewegung. Mit dem Stochastik-Oszillator können vor allem Umkehrpunkte bei Seitwärtsbewegungen und leichten Trendphasen entdeckt werden. Sind die Trends ausgeprägt, ist dieser Indikator weniger für die Analyse geeignet. Divergenzen zwischen dem Indikator und dem untersuchten Wert deuten auf Trendwechsel hin.

Der Stochastik-Indikator setzt den Schlusskurs innerhalb eines bestimmten Zeitintervalls in Relation zur Kursspanne. Er wird in Prozentpunkten (zwischen 0 und 100 Prozent) angegeben. Während eines Aufwärtstrends liegt der Schlusskurs nahe an dem Hoch des analysierten Zeitraums - liegt der Oszillator über 80 Prozent, spricht man von einem überkauften Markt. Liegt er unter 20 Prozent, ist der Markt überverkauft. Der Indikator setzt sich aus zwei Linien zusammen: Die %K-Linie gibt den gleitenden Durchschnitt der Tageshöchst- und Tiefstkurse der vergangenen Periode an. Die %D-Linie hingegen ist der gleitende Durchschnitt der sich aus den letzten drei %K-Werten berechnet. Durchkreuzt die %K-Linie die %D-Linie von unten nach oben, ist dies ein Kaufsignal. Umgekehrt generieren die gekreuzten Linien ein Verkaufssignal. Manchmal kann die Stochastik als fast stochastic oscillator oder als slow stochastic oscillator berechnet werden. Bei der Berechnung des "langsamen" Indikators wird die %D-Linie als Grundlage des Oszillators genommen und davon abermals aus den letzten drei Werten ein weiterer gleitender Durchschnitt berechnet. Die Berechnung für die "schnelle" K%-Linie:

%K = ((C-TT)/(HH-TT))*100

Wobei "C" der aktuelle Schlusskurs, "TT" das tiefste Tief der letzten Tage und "HH" das höchste Hoch ist.

FOREX Glossar

RISIKOHINWEIS: Der Devisenhandel, wie auch der Handel mit anderen gehebelten Finanzinstrumenten (z.B. CFDs), ist hochgradig spekulativ. Große Gewinne als auch große Verluste, bis hin zum Totalverlust, sind dadurch möglich! Bitte spekulieren Sie nur mit Kapital, dessen Verlust Sie verschmerzen können. Vergangene Gewinne sind kein Garant für eine zukünftige positive Performance.