devisenhandel forex header

Exponentiell Gleitender Durchschnitt "Gleitender Durchschnitt reloaded"?

Der exponentielle Durchschnitt

EMA - Exponentiell gleitender Durchschnitt

Auch der exponentiell gleitende Durchschnitt ist ein Handelstool, das eine technische Analyse des Marktes erlaubt. Der gleitende Durchschnitt wird durch die Multiplikation des jeweils aktuellen Kurses mit einem Gewichtungsfaktor und der Addition des vorangegangenen Kurses, der ebenfalls mit einem Gewichtungsfaktor multipliziert wurde, berechnet. Durch diese Berechnungsmethode bekommen die aktuelleren Kurse ein höheres Gewicht gegenüber dem vergangenen. Anhand dieses mathematischen Hilfsmittels können die Stärke von Markttrends eingeschätzt werden, da er tägliche Abweichungen minimiert - "ausglättet" (Aufgrund dessen wird der EMA auch als Glättungsinstrument bezeichnet). Der EMA wird fast ausschließlich über eine rekursive Definition berechnet. Als Formel dient z.B. folgende:

EMAt = g*EMAt + (1-g)*EMAt-1

Wobei normalerweise gilt 0 < g < 1 und der Zeitstrahl(t) im Gegensatz zur Implementation im z.B. MetaTrader bei 0 seinen frühesten Punkt in der Vergangenheit hat und je höher gezählt wird desto näher kommt man dem heutigen Datum. Die Implementierung im MetaTrader sieht wie folgt aus:

EMAt = 2/p*EMAt + (1-2/p)*EMAt-1
Wobei p die angegebene Periode darstellt.

Da jüngere Kursdaten stärker in die Berechnung einbezogen werden, gibt der exponentiell gleitende Durchschnitt bei derselben Periodeneinteilung raschere Signale als der SMA. Der EMA ist für die Berechnung diverser Indikatoren von Bedeutung, beispielsweise für den MACD und den KAMA. Wie alle gleitenden Durchschnitte ist der EMA ein Trendfolger der in Kombination mit anderen Hilfswerkzeugen angewandt werden sollte. Für die Analyse von trendlosen Zeiten sind sie eher ungeeignet. Mit dem EMA können Trendbewegungen erkannt werden, ein Schnittpunkt mit anderen Durchschnitten oder dem Preis wird auch für die Identifizierung von Kauf- bzw. Verkaufssignalen angewandt.

FOREX Glossar