devisenhandel forex header

ADX Oszillator Average Directional Movement

Average Directional Movement Index (=ADX)

ADX Average Directional Movement

Welles Wilder entwickelte den Indikator während der 1970er-Jahre. Mit dem Index kann die Entwicklung der Trendstärke sichtbar gemacht werden - die Bewegungsrichtung wird dabei jedoch nicht berücksichtigt. Viele automatisierte Handelssysteme verwenden den ADX als Filter für Seitwärtsbewegungen. Für die Berechnung des ADX muss der Indikator DX geglättet werden. Dem DX liegen zwei Teilindikatoren zugrunde, +DI und -DI. Sie werden wie folgt berechnet:

+DI = +Directional Movement/True Range, wobei +DM = Hoch in dieser Periode - Hoch in der letzten Periode
-DI = -Directional Movement/True Range, wobei -DM = Tief in dieser Periode - Tief in der letzten Periode

Der ADX wird daraufhin wie folgt gebildet:

DX = ((+DI)-(-DI)) / ((+DI) + (-DI))*100
ADX = (+D + -D) / (+D - -D) +D

Meist wird der ADX für eine Periode von 14, 20 oder 30 Balken berechnet (das entspricht dem Zeitrahmen von zwei Wochen bis zu einem Monat für Tagescharts).. Der ADX zeigt eigentlich nicht die Richtung des Trends an (es sei denn man betrachtet gezielt nur +DI oder -DI), sondern ausschließlich die Stärke und Ausprägung der Bewegung. Ein ADX unter 30 (oder 20) deutet auf einen Seitwärtstrend hin, ein ADX unter 15 auf starken Anlagedruck - eine heftige Bewegung, in welche Richtung auch immer, wäre denkbar. Je höher das Niveau des ADX, umso höher die Trenddynamik. Notiert der ADX über 30 (bzw. 20) und steigt an, ist es wahrscheinlich das eine Trendbewegung vorliegt.

FOREX Glossar